SC Bischofsmais

Aktuelles

Archiv

Bericht aus der 58. Mitgliederversammlung

Corona-Winter brachte den Vereinssport zum Erliegen.

Trainingswiederbeginn im Herbst geplant.

Neuwahlen und Ehrungen

Beschlüsse über moderate Erhöhung der Vereinsbeiträge ab 2023 und Beauftragung einer Vorplanung für ein Fuktionsgebäude

Johannes Eder (links) schied als Jugendvertreter aus dem Vereinsausschuss. Für seine besonderen Verdienste um den Verein erhielt er in der MG-Versammlung eine besondere Ehrung

1. Vorsitzender Günther Eder konnte 24 Mitglieder (davon 24 stimmberechtigt) begrüßen und  nach Feststellung der Beschlussfähigkeit von einem –trotz „Coronajahr“- guten Mitgliederstand und dirversen Tätigkeit in den Vereinsgremien berichten.

Insgesamt zählte der Verein zum Stichtag 1.3.21 606 Mitglieder, die in den Bereichen Ski (193), Skibob (111), Leichtathletik (10) und Turnen (316) tätig sind (Rückgang um 25 Mitglieder). Es wurden 3 Ausschusssitzungen abgehalten, zudem Corona bedingt 1 digitale Onlinesitzung;

Bei den Betriebsstätten (Zielhäuser am Geißkopf, Lager bei der Fa. Mader-Bau u. Materiallager Turnhalle) gab es keine besondere Veränderungen. Nach Inbetriebnahme der neuen Liftanlage am Geißkopf sind neue Nutzungsverträge nötig, die heuer noch zum Abschluss kommen. Mit Bau der neuen Talstation hat sich auch der Zielauslauf verkürzt, so dass der Zieleinlauf um ca. 50 m nach oben versetzt werden musste. Durch den Corona-Winter war auch der Wettkampf betroffen, wodurch hier die Einnahmenseite negativ zu Buche schlägt; dies wird jedoch aufgrund der erhöhten Sportbetriebspauschale des Freistaat Bayern mehr als ausgeglichen. Für Februar 2022 sind die Weltcup-Rennen im Skibob sowie die alpine Ortsmeisterschaft geplant. Einen großen Dank gilt hier allen Ehrenamtlichen im Verein sowie allen Sponsoren (insbes. Fa. Mader-Bau).

2. Vorsitzender Wolfgang Niedermeier berichtete über den Trainingsbetrieb allgemein. Für den SC standen 24 Übungsleiter im Einsatz (18 ÜL mit 20 Volllizenzen/5 Zusatzlizenzen und 8 ÜL ohne Lizenz), zur Verfügung, die jedoch aufgrund des Sportverbots aufgrund der gesetzlichen Corona-Verfügungen nicht zum Einsatz kamen. Der zeitliche Trainingsablauf und der Zugang zu den Sportstätten (Turnhalle) wird sich aufgrund der Corona-Pandemie erheblich verändern. Ein  vereinseigenes Hygienekonzept stand zwar zeitgerecht letzten Herbst zur Verfügung, eine Sportausübung war jedoch aufgrund des Lockdowns nicht möglich. Wir hoffen alle, dass aufgrund des Impffortschritts die Infektionszahlen niedrig bleiben, um die erneute Schließung der Sporthalle im kommenden Herbst/Winter zu vermeiden. Geplanter Start des Übungsbetriebes ist für Ende September/Anfang Oktober geplant.

Schatzmeisterin Rosi Mader konnte in ihrer Übersicht einen guten Kassenbestand vorweisen, der den Verein trotz vieler Investitionen überaus handlungsfähig macht; eine 100% Kapitaldeckung aller Ausgaben ist stets vorhanden; auch Rücklagen stehen in ausreichender Höhe zur Verfügung. 2020 schloss das Kassenbuch mit einem positiven Ergebnis. Die Kassenprüfer Gerhard Pledl und Kurt Loibl konnten eine vorbildliche Kassenführung und eine belegübereinstimmenden Kasse bescheinigen. Einstimmig wurde von der Versammlung die Entlastung erteilt.

Die Sportwarte Robert Hof, Monika Steininger, Getrud Pledl u. Stephanie Nirschl konnten wg. der Pandemielage jeweils nur Kurzberichte halten.

Die Neuwahlen unter Wahlleiter Reiner Karsch (zugleich Ehrenmitglied) erbrachten für die nächste Wahlperiode (3 Jahre) folgendes Ergebnis:
Vorstand: 1. Vors.: Günther Eder, 2. Vors. Wolfgang Niedermeier, Schatzmeister: Rosi Mader, Schriftführer: Angelika Pointinger
Ausschuss: Sportwart Alpin: Robert Hof, Sportwart Turnen: Gertrud Pledl, Sportwart Skibob: Monika Steininger, Sportwart Leichtathletik: Stephanie Nirschl, Geräte- u. Materialwart: Ludwig Pointinger, Jugendvertreter (neu): Alexandra Nirschl, Frauenvertreterin: Sabine Reith, Internetadministrator: Matthias Eder, Veranstaltungswart: Ulrike Thuy, stellvertretender Schatzmeister  (neu): Felix Niedermeier, Beisitzer: Matthias Kraus und Lisa Pointinger, Kassenprüfer: Gerhard Pledl und Kurt Loibl

Weiterhin wurde die beabsichtigte Vorplanung eines Funktionsgebäudes am Sportplatz an der Trie der Versammlung vorgestellt. Für die nötigen Planungsmaßnahmen (2 Varianten) wurde Zustimmung erteilt; die weitere Entscheidung trifft nach Vorplanung und Kostenermittlung erneut die Mitgliederversammlung.

Um weiterhin für eine staatliche Bezuschussung antragsfähig zu sein wurde von der Versammlung beschlossen, die Mitgliedsbeiträge ab 2023 moderat um 5 € je Einzelmitgliedschaft und um 10 € bei Familienbeiträgen anzuheben. Die Mitgliedsbeiträge befinden sich im Vergleich zu anderen Sportvereinen  dann weiterhin im unteren Bereich, so dass es zu keiner Überbelastung der Mitglieder kommt.

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: 40 Jahre: Irmgard Biller, Agnes Sedlmeier, Gabriele Vögl, Peter Ebner, Andras Kroiß, Josef Sedlmeier, Stefan Sedlmeier

30 Jahre: Petra Pledl, Irene Nirschl, Edeltraud Pledl, Manuela Seidl, Susanne Mader, Thomas Krois, Markus Saller, Johann Seidl, Ludwig Stecher, Johannes Eder

Zudem wurde für besondere Verdienste als langjähriger Jugendvertreter Johannes Eder ausgezeichnet, der sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte (siehe Bild).

Gez. Wolfgang Niedermeier, 2. Vors.

« Vorangehende Artikel