SC Bischofsmais

Aktuelles

Archiv

Mitgliederversammlung zeigt Leistungsstärke des Vereins auf

Sportlerehrung: Deutsche Meisterin u. Weltmeisterin Silvia Steininger u. Simon Steininger (Deutscher Meister)

Zur Zeit mitgliederstärkster Verein der Gemeinde – gut ausgebaute alpine Infrastruktur kann sich den widrigen Schneeverhältnissen nicht widersetzen  -  Ehrungen für langjährige Mitglieder und erfolgreiche Skibobathleten.

Einen erfolgreichen Jahresbericht konnten die Vorsitzenden und Spartenleiter in der letzten ordentlichen Mitgliederversammlung den anwesenden Mitgliedern vorlegen.Der Verein zählt zur Zeit 600 Mitglieder, die in den Fachsportarten Ski, Turnen, Leichtathletik, Tanz, Badminton und Skibob aktiv sind.Mit einer Urkunde und dem „Schneekristall“ des Vereins konnten 6 Mitglieder für 30- bzw. 40jährige Mitgliedschaft geehrt werden.Viele Baumaßnahmen in die alpine Infrastruktur der Rennabfahren wurden in zahlreichen Arbeitsstunden von den freiwilligen Helfern getätigt.

1. Vorsitzender Günther Eder konnte nach Feststellung der Beschlussfähigkeit von der sehr guten Mitgliederentwicklung und seiner vielfältigen Tätigkeit als Vorsitzender berichten. Aufgrund der guten Nachwuchsarbeit im Kinderturnen und Kindertanz und eines guten Gesamtangebots konnte mittlerweile das 600. Mitglied aufgenommen werden. Die Mitgliederverteilung stellt sich wie folgt dar: Skisport 288, Leichtathletik 27, Skibob 11, Turnen/Tanz 233, Passive 41.  Arbeitsreich war die Umsetzung und Einholung eines Führungszeugnisses für alle im Jugendbereich Tätigen, welche durch gesetzliche Neuerungen umzusetzen waren. Intern wurden in 2 Vorstandssitzungen und 6 Ausschusssitzungen zahlreiche Beschlüsse gefasst und umgesetzt. Dazu kamen viele Außentermine bei Gemeinde, Liftverwaltung, Fachverbänden und BLSV. Gezeichnet war das vergangene Vereinsjahr vor allem auch durch große Investitionen (ca. 8000 €) in die alpine Infrastruktur. Viele freiwillige Helfer- und Arbeitsstunden wurden geleistet, damit die Baumaßnahmen in die alpine Infrastruktur bewerkstelligt werden konnten. Das Zielhaus an der Sesselbahn erhielt eine neue Stromversorgung (Grabungsarbeiten/Kabelverlegung), für den Nordhang wurde ein neues Zielhaus in Zimmermannarbeit gefertigt, um Skirennen an den zu beschneienden Nordhang verlegen zu können. Zudem wurde am Nordhang ein Gerätehaus zur Verbesserung für den alpinen Trainingsbetrieb errichtet. Allen beteiligten Helfern dafür ein herzliches Vergelt’s Gott. Beim Regionalmarkt (Erntedank) übernahm der SC die Bewirtung im Kurpark.

2. Vorsitzender Wolfgang Niedermeier berichtete über den Trainingsbetrieb allgemein. Für den SC waren 27 Übungsleiter im Einsatz (28 ÜL mit 25 Lizenzen und 9 ÜL ohne Lizenz), die ein großgefächertes Angebot den Mitgliedern aller Altersschichten unterbreiten konnten. Vor allem durch die sehr zuverlässigen und  fachlich versierten Übungsleiter konnte das komplexe Angebot unterbreitet werden. Hervorzuheben ist vor allem das große Interesse der Mitglieder im Kinderturnbereich und beim Kindertanz. Zudem konnten viele Kurse wie Skigymnastik, Winterfitness für rennorientierte Kinder und Step-Aerobic angeboten werden. Aktuell läuft auch noch der Kurs Piloxing Knockout mit Gast-ÜL Jenny Majer vom TV Regen.Aufgrund der Altersentwicklung im Verein sollte künftig noch mehr Augenmerk auf den Seniorensport gelegt werden. Das aktuelle Sportangebot und alle Neuerungen sind auf der Vereinshomepage www.sc-bischofsmais.de zu entnehmen.

Die Leiterin der Turnabteilung, Gertrud Pledl, konnte von einem sehr guten Besuch der Mutter-Kind-Gruppe, der Kindergartengruppe und der Gruppe Schulkinder berichten. Beim Kindertanz (ÜL Mascha Wigges) herrscht weiterhin große Nachfrage in den zwei Leistungsgruppen. Neben den regulären Übungsstunden wurden das „Weihnachtsturnen“ und eine Abschlusswanderung mit Spiel und Tanz vor den Sommerferien durchgeführt.

Sportwartin Alpin, Agathe Niedermeier, konnte mit der abgelaufenen Saison nicht ganz zufrieden sein, da aufgrund der schlechten Pistenverhältnisse keine der angesetzten 5 Renntage durchgeführt werden konnte, da die Schneelage für Rennbedingungen nicht ausreichend war. Ein großer Dank gilt hier allen eingesetzten alpinen Übungsleitern, die bei allen Wetterverhältnissen stets zuverlässig im Einsatz waren und insgesamt ca. 50 Kinder in den einzelnen Trainingsgruppen (Renngruppe, Fortgeschrittene, Anfänger) betreuten. Insgesamt gingen für den SC 7 Rennläufer bei Punkte- und Pokalrennen an den Start. Dabei wurden gute Ergebnisse eingefahren (Julia Hof mit 14 Rennen, davon 2x 1., 1x 2., 2 x 3., 1 x 5., 1 x 6.; Luca Draxinger mit 13 Rennen, davon 1 x 1., 1 x 2., 1 x 3., 2 x 4., 1 x 5., 2x 6.; Johannes Birnböck  mit 5 Rennen, davon 1 x 3., 1 x 5., 3 x 6.; Alexander Birnböck  mit 1 Rennen, Pl. 9; Jonas Weiherer  mit 4 Rennen, davon 1x 4., 2x 8., 1x 13.;  Elias Weiherer mit 4 Rennen, davon 1 x 2., 1 x 4., 1 x 7.; Timo Blöchl 3 Rennen, davon  1 x 5., 2 x 9.). An der Abschlussfahrt nach Obertauern nahmen 35 Brettlfans teil, welche absolut traumhafte Wetter- und Pistenbedingungen hatten.

Monika Steininger, Sportwartin Skibob, konnte von einer überaus erfolgreichen Saison Ihrer Athleten berichten. Zwar mussten Anfangs der Rennsaison zwar 5 Rennen abgesagt werden, doch bei den nachfolgenden Rennen um die Deutschen Meisterschaft, Weltmeisterschaft und Weltcuprennen konnten die SC-Rennläufer mit sehr guten Ergebnissen abschneiden. Silvia und Simon Steininger und Clemens Müller konnten jeweils den Deutschen Meistertitel in ihrer Klasse erringen. Silvia Steininger konnte in der Jugendklasse in allen Disziplinen (RS, SL, Super-G und in der Kombination) den Weltmeistertitel einfahren und errang in der Damenwertung im RS, SL und Kombination den 3. Podiumsplatz. Simon Steininger konnte bei den Weltmeisterschaftsrennen drei 7. Plätze und einen 9. Platz belegen. Clemens Müller konnte bei den Herren den 12., 13., 16. U. 17. Platz  sichern. Sehr gute Platzierungen und sogar Podiumsplätze konnten die Athleten auch bei den Weltcuprennen erfahren; im Weltcup-Gesamtrang erreichte Silvia Steininger bei den Damen einen sehr guten 3. Platz, bei den Herren konnte Simon Steininger insgesamt einen guten 17. Platz  und Clemens Müller den 13. Platz belegen. Die Sportwartin bedankte sich beim Verein für dessen großzügige Unterstützung.

Schatzmeisterin Rosi Mader konnte in ihrer Übersicht einen gut ausgewogenen Kassenbestand vorweisen, der den Verein überaus handlungsfähig macht; die Kassenprüfer Gerhard Pledl und Kurt Loibl konnten von einer vorbildlichen Kassenführung und einer belegübereinstimmenden Kasse berichten. Einstimmig wurden anschließend die Schatzmeisterin und der Vorstand Entlastung erteilt.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft verbunden mit dem SC-Schneekristall und einer Ehrenurkunde gingen an folgende Mitglieder: 30 Jahre: Martin Schreiner; 40 Jahre: Josef Plenk, Irene Pfeffer, Therese Oswald, Michael Loibl und Richard Kollmer.

Unter großem Applaus konnte der 1. Vorsitzende G. Eder in der Sportlerehrung an Silvia Steininger (Deutsche Meisterin und Weltmeisterin) und Simon Steininger (Deutscher Meister) eine Ehrenurkunde des Vereins verbunden mit einem Geldpräsent überreichen (siehe Bild oben)

Wolfgang Niedermeier

« Vorangehende Artikel