SC Bischofsmais

Aktuelles

Archiv

WM-Medaillen für Skibobathleten

Bei der WM in Nassfeld erfolgreich: Simon Steininger (re.) holt Silber; Silvia Steininger Bronze

Erfolgreiches Saisonende bei der Skibob-WM im österreichischen Nassfeld:

Silvia und Simon Steininger vom SC Bischofsmais waren ins österreichische Nassfeld zu den diesjährigen Skibob-Weltmeisterschaften gereist. Bei strahlendem Sonnenschein und perfekt präparierten Pisten fanden die letzten Rennen der Saison statt. In Super-G, Riesentorlauf, Slalom und Kombination trafen sich über hundert Athleten der Weltelite zur Medaillenvergabe. Silvia Steininger ging als Gesamtweltcup-Dritte an den Start und gewann Bronze in der WM-Kombination hinter den beiden Tschechinnen Havlickova und Preclikova, die bereits beim Heimweltcup in Bischofsmais aufgezeigt hatten. „Ich bin überglücklich über WM-Bronze in der Damenklasse. Es waren harte Rennen“, meint die 21-Jährige, die sich in diesem Wintersemester besonders auf ihr Studium konzentriert hatte. „Es war nicht leicht, Studium,Training und Rennbetrieb unter einen Hut zu bringen.“ Ebensolche Pläne hat ihr Bruder, der in wenigen Wochen zum Abi antreten wird. „Da haben es Vollzeit-Leistungssportler etwas einfacher“, weiß der 18-Jährige, der seine letzte Saison in der Skibob-Jugendklasse absolviert. Er gibt den Riesenslalom als Lieblingsdisziplin an, doch es kommt anders. „Nicht zu hart fahren war die Devise und tatsächlich gelangen mir zwei Superdurchgänge“, freut sich Simon Steininger nun über den Vizeweltmeistertitel im Slalom. Jetzt dürfen die Skibobs in den Keller und die beiden Skibob-Geschwister konzentrieren sich ganz auf Abi und Studium.

Monika Steininger, Sportwartin Skibob

« Vorangehende Artikel